Willkommen in meiner Aufräum-Welt.

Alt_Mylène_01

Ich bin Mylène Alt, 53, und lebe als gebürtige Stadtzürcherin in Herisau im idyllischen Appenzellerland, so richtig auf dem Land draussen. Mit meinem Mann, einem Hund und einem Kater. Hier stehen nebst den obligaten Schweizer Kühen auch Appenzeller Geissen (Ziegen) auf den Wiesen. 

Und wer bist du?

Bild1.jpgAls Einzelkind aufgewachsen, machte ich eine kaufmännische Lehre und zog der Liebe wegen 1990 in die Ostschweiz und war vor der Selbständigkeit als Direktionsassistentin und Projektleiterin Marketing in der Industrie engagiert.

2009 war es soweit – mein gut bezahlter und hoch dotierter Job machte mir keine Freude mehr. Ich blätterte lustlos in Zeitungen und klickte mich wenig begeistert durch die Online-Stellenangebote. Mein Verstand machte fleissig Häkchen unter die Inserate: kann ich, darin habe ich Erfahrung, ich erfülle 80 % der Anforderungen, Branche tönt interessant. Je länger ich darüber nachdachte und meine Zukunftsperspektiven abcheckte, desto trauriger wurde ich. Da war nichts dabei, das auf einer tieferen Ebene Sinn machte, mich berührte, mein Herz schneller schlagen liess.

In meinem Hinterkopf hörte ich die wohlbekannte Stimme: „Sei mal endlich zufrieden. Andere wären froh, sie hätten überhaupt einen Job. Sei mal etwas bescheidener.“ Doch es half alles nichts, die Vorstellung, die ausgeschriebenen Funktionen nach einigen Monaten im Griff zu haben und mich erneut zu fragen, ob das alles gewesen sein soll, schreckte mich ab. Und dann kam ein Coach und brachte mich auf die Idee, selbständig zu werden. Weil ich keinen Chef brauche, meinte er. Und es auch nicht wirklich gut ertragen würde, wenn mir jemand sagt, wo’s lang geht. Ich bin ihm bis heute zutiefst dankbar für diesen Impuls.

Wenn ich gerade nicht optimiere und aufräume, liebe ich es, fein zu essen (danke an meinen Partner, der göttlich gut kocht; speziell erwähnt seien seine Thai-Kreationen), als Harleysozia durch die Gegend zu brausen, mich zu bewegen und die freie Zeit mit Schatz, Hund & Katz‘ zu geniessen. Und ich tanze jede Woche leidenschaftlich Lindy Hop.

Mein Partner nennt mich „Prinzessin“, ja das bin ich tatsächlich. Ein Sternenstaub-Glückskind, das seine Berufung gefunden hat und sie mit Leidenschaft und Begeisterung lebt.

Bildergebnis für prinzessinnenkrone emoticon