Hilfe, ich habe nichts zum Anziehen!

Ich sehe sie schon milde lächeln, die Herren der Schöpfung … wenn sie die Überschrift lesen … Und ja, es gibt sie, diese Momente, wo frau glaubt, dringend eine Shoppingtour zu brauchen, weil all das, was im Schrank oder in den Boxen im Keller hängt und liegt, quasi aus dem Blickfeld verschwunden ist. Klarer Fall…

Bedeutet Trauern, sich schlecht zu fühlen?

Alle, die mein Facebook-Account aktiv mitverfolgen, wissen, dass meine Mutter, im Alter von 83, am Montag, 28. Dezember 2015, nach 4-monatiger intensivster Betreuung im Pflegeheim, ihre verdiente und ewige Ruhe gefunden hat. Und auch, dass ich am selben Tag notfallmässig ins Spital eingeliefert wurde, aus dem ich drei Tage später “in gutem Allgemeinzustand” wieder entlassen…

Das entschleunigte Mami.

… und manchmal ganz schön stressig. Vor allem, wenn Kids und Teens das Zimmer nicht aufräumen, was sie ziemlich häufig nicht tun. In meinem Beitrag für das Schweizer Fernsehen habe ich ansatzweise zeigen können, was für Möglichkeiten es gibt. Was nun, wenn – wie vor einigen Monaten geschehen – eine Mutter möchte, dass ich ihren…

Wenn nur das liebe Geld nicht wär’ …

Eigentlich schade, dass immer wieder mal jemand zu wenig Budget für eine Aufräumaktion hat. Und auch da gibt es ganz unterschiedliche Ausgangslagen, die dazu führen können, dass auf ein Coaching verzichtet wird, gerade, wenn es sehr nötig wäre. Die Sachen liegen nun schon so lange rum, da kommt es auch nicht mehr drauf an. Interessanterweise…

Noch ist Sonntag, bald Montagmorgen.

Es ist Sonntagabend, 22.05 h, als ich diesen Text beginne. Wie fühlt es sich für dich an, bald ins Bett zu gehen, den Wecker zu stellen und an morgen früh zu denken? Zieht sich schon der Magen zusammen, kriegst du Kopfweh, einen schnelleren Puls und die Erholung vom Wochenende ist wie weggeblasen? Das solltest du…

4 Fragen und einfache Umkehrungen befreien dich augenblicklich von Stress.

Oder um es mit einem Screenshot aus dem Erwachen Kongress von gestern Abend zu sagen: Ich erlebe es tagtäglich, wie ich innert Minuten entspannt und wieder offen bin für das Gegenüber und mich selbst. Selbstverständlich steht es mir frei, den früheren, anstrengenderen Weg zu gehen und noch lange in meinem persönlichen kleinen Drama zu verbleiben…

In den Worten von Byron Katie: The Secret: “You can have whatever you want.” The Work: “You can want whatever you have.” The Secret: “You can control your thoughts.” The Work: “You are not the thinker. It’s not possible to suppress your stressful thoughts. But when you question them, they let go of you.” The Secret: “You can manifest your positive thoughts as reality.” The Work: “Reality already is the best thing that could be manifested. Der Unterschied zwischen The Secret und The Work