Mit einem Missverständnis aufräumen.

entruempelung_koeln Es ist mir wichtig, dass wir uns richtig verstehen. Wenn ich von Aufräumen, Struktur und Ordnung spreche und schreibe, dann geht es nicht darum, möglichst viel wegzuwerfen und zu entsorgen. Das ist keine Olympiade, wo der Teilnehmer Gold holt, der in einer definierten Zeit am meisten weggeschmissen hat. In der heutigen „immer schneller-immer günstiger-immer mehr“-Zeit ist das sorgsame, bewusste Entscheiden, was gebe ich weg, was behalte ich und welches ist der beste Ort, um es aufzubewahren, ein aktiver Beitrag zur Entschleunigung. Statt Adrenalinkick winkt tiefe Zufriedenheit, das rundum wohlige Gefühl, ein Zuhause zu haben, das diesen Namen verdient.

BüroProjekt Mylène Alt
Arbeitsplatz- und AufräumCoach für die ganze Schweiz – und dank skype grenzenlos für Sie da.

Alarm im Kopfkino!

human brain on a running machine

Wissen Sie oft nicht, wo Ihnen der Kopf steht? Sie haben 100 Sachen zu erledigen? Frauen sollen ja zumindest 2 davon gleichzeitig managen können, sagt man(n)…

Möchten Sie das ultimative Rezept, was Sie als Erstes anpacken sollen? Einen Tipp, der Ihnen in allen Lebenslagen hilft? Ja? Ok, hier ist er. Sie machen als Erstes: ……………… gar nichts! Und ja, das meine ich ernst. Wenn Ihr Kopf raucht, Sie aufgeregt hin und her speeden (und sei es nur in Gedanken), kaum einen klaren Gedanken fassen können, dann hilft nur eines. Entschleunigen. Super, denken Sie jetzt vielleicht. Wo ich doch eh schon zu wenig Zeit habe. Genau das ist der Punkt. Statt hektischer Betriebsamkeit gönnen Sie sich 5 Minuten Pause. Wetten, dass Ihnen die am Abend nicht fehlen werden? Und in der Zeit tun Sie das:

tee-tasse 164225

Eine Tasse Tee trinken, tief durchatmen, ein paar Schritte gehen. Und plötzlich kommt Ihnen ein Gedanke – und es ist mit einem Mal völlig klar, was als Nächstes zu tun ist!

BüroProjekt Mylène Alt
Ihr Arbeitsplatz- und Aufräumcoach für die ganze Schweiz und dank skype grenzenlos buchbar.

Einmal blinzeln und der Stress ist weg.

Bild,

Gut, zwischen dem Blinzeln war noch was, aber dazu später. Lassen Sie uns zuerst schauen, wie es Ihnen in diesem Augenblick geht. Fühlen Sie sich gestresst, sind Sie unruhig und innerlich getrieben? Und ich soll jetzt bitte nicht zu einer Pause raten, dafür haben Sie jetzt aber gar keine Zeit, echt nicht! Nicht mal 5 Minuten? Doch?

Dann habe ich was für Sie. Suchen Sie sich einen ruhigen Ort, es kann auch die Toilette sein. Setzen Sie sich hin, schliessen Sie die Augen und atmen Sie 3 x tief ein und aus. Konzentrieren Sie sich bewusst auf das Ein- und Ausatmen. Mehr nicht, das war’s auch schon. Machen Sie diese einfache Übung während einiger Minuten, das zentriert und verbindet Sie mit Ihrem Inneren, mit sich. Und jetzt kommt der zweite Teil des Blinzelns – Augen öffnen!

Ach, falls Sie grad flockig-leicht und trotz oder gerade dank der milden Temperatur super * genial * easy drauf sind? Umso besser, Sie wissen ja jetzt, was Sie tun können, wenn’s mal kurzzeitig aus dem Gleichgewicht gerät und Sie in Ihrem Innern aufräumen möchten.