Bild

4 Fragen und einfache Umkehrungen befreien dich augenblicklich von Stress.

11987044_10153256391709150_4511435046502451351_n

Oder um es mit einem Screenshot aus dem Erwachen Kongress von gestern Abend zu sagen:

12193527_10208169339573670_6680955675843101859_n

Ich erlebe es tagtäglich, wie ich innert Minuten entspannt und wieder offen bin für das Gegenüber und mich selbst. Selbstverständlich steht es mir frei, den früheren, anstrengenderen Weg zu gehen und noch lange in meinem persönlichen kleinen Drama zu verbleiben :-).

Ich wähle immer häufiger die Option The Work, die sich besser anfühlt und mein persönlicher Beitrag ist für Frieden in mir. Als Basis für ein kleines bisschen mehr Frieden in der Welt.

Bild

Ich muss nur mein Denken aufräumen, alles andere ergibt sich von selbst.

12088269_810157192426000_4790643352799752535_n

Also bei dem Betrag käme frau ins Grübeln :-).

Und doch, eine mögliche Erklärung, weshalb so viele Menschen, die aufgeräumter werden „sollten“ oder möchten, keine Unterstützung in Anspruch nehmen. Weil ihre Gedanken ihnen sagen, dass sie das eh nie schaffen. Und so lange sie das glauben, haben sie damit sogar Recht. Denn sie bestätigen sich laufend selbst. Du siehst und erlebst, was du glaubst. Murphy lässt grüssen.

Es hat etwas gedauert, Byron Katie. Danke für den kräftigen und erhellenden Schlag auf mein Hinterköpfchen. Nun macht meine Absicht, mit den Menschen die mentale Ebene zu entrümpeln, noch viel mehr Sinn.

Wenn du dein Denken hinterfragst, bedeutet das nicht, dass du anschliessend dauernd oder überhaupt aufräumst, doch dazu in einem späteren Artikel.

Einen wundervoll aufgeräumten Start in den Tag!

Bild

Byron Katie live auf Ihrem Bildschirm.

Am Mittwoch, 2. September 2015, von 19 bis 20 h (Schweizer Zeit), können Sie live dabei sein, wenn Byron Katie Fragen beantwortet zum Thema Arbeit & Geld. Hier geht’s zu den Detailinfos, die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist auch nicht nötig – einfach die Seite im obigen Link anklicken, kurz bevor es los geht. Viel Freude damit.

Und Sie wissen ja, Ihr Glück liegt einen Gedanken entfernt.

Bild

Vom Chaos zur Übersicht

Vom Chaos zur Übersicht

Es ist gar nicht so schwer, Ordnung zu haben. Und das dauerhaft. Sie glauben mir nicht? Wie bei so vielen Dingen im Leben wundern wir uns, warum wir uns so schwer getan haben. Jetzt, wo wir wissen, wie es geht. Und dass es einfacher ist, als Sie jetzt vielleicht denken, soll Sie zusätzlich motivieren.

Räumen Sie einen Tisch frei oder machen Sie eine Auslegeordnung auf dem Boden. Nehmen Sie sich den ersten Stapel zu Brust und ordnen Sie jedes einzelne Blatt Papier einem Thema zu. Nach ein paar Zentimetern Papier wird klarer, welches Ihre häufigsten Themen sind. Legen oder kleben Sie ein Post-it mit dem entsprechenden Begriff vor den Stapel, so dass Sie nicht jedes Mal überlegen müssen, was wo hingehört.

So machen Sie weiter, bis der ganze Stapel verteilt ist. Ob Sie Ordner oder Hängemappen bevorzugen, spielt nicht so eine Rolle. Wichtig ist, dass Sie das System aussagekräftig beschriften. Diverses oder Allgemeines sind tabu! Auch in der Hängemappe lässt sich innerhalb des Themas eine Struktur aufbauen, in dem Sie eine Unterteilung mit Sichthüllen machen, die Sie aussen beschriften.

Probieren Sie’s aus. Gerne beantworte ich Ihre Fragen dazu.