Aufräumen von Wohnung & Haus.

x

Nur mal angenommen, ausgerechnet die Menschen, welche ein positives Bild von dir haben sollen, sind von Natur aus aufgeräumt. Egal, ob du spontan reinschneist oder verabredet bist. Es ist ist immer alles an seinem Platz.

Und damit nicht genug. Es ist sogar picobello geputzt. Ich denke da an deine Schwiegermutter, Schwester, Nachbarin, beste Freundin …, wenn du weisst, was ich meine. Macht es das für dich einfacher? Im Gegenteil. Durch das Vergleichen – und natürlich schneidest du dabei grottenschlecht ab – rutschst du nur noch mehr ins Abseits und zweifelst an dir und deinen Fähigkeiten. Nicht nur im Haushalt, sondern auch auf anderen Gebieten traust du dir nicht zu, die Grösse zu leben, die in dir steckt. Kann das sein? 

Praktisch wäre es auch, wenn dir jemand aus dem Umfeld beim Entrümpeln helfen würde. Ganz oft berichten mir KundInnen, dass das leider nicht funktioniert. Was könnten die Gründe dafür sein und was ist der Unterschied, wenn du dich von mir begleiten lässt? Ist doch alles ein Klacks, sagt deine fleissige Helferin und legt los. Wirbelt wie ein Derwisch durchs Zimmer und am Schluss ist es tatsächlich aufgeräumt. Wie fühlst du dich in der Situation? Kann es sein, dass du dich noch kleiner und unfähiger fühlst als zuvor? Das ist verständlich.

Privatpersonen

Siehst du, genau deshalb ist ein Coaching mit einem Profi wie mir so wertvoll für dich. Ich begleite dich achtsam und sehr klar auf deinem ganz persönlichen Weg zur Ordnung, die dir entspricht. Ich bin für dich da, helfe dir beim Entscheiden, gebe dir den einen oder anderen Hinweis. Es geschieht nur, was du möchtest und in deinem Wohlfühl-Tempo. Es ist genug Raum für stärkende Pausen und stille Momente da. Aufräumen ist ein Prozess. Was sich jahrzehntelang angehäuft hat, kann auch ich nicht wegzaubern. Und das ist gut so. Mir musst du nichts beweisen, es gut machen, brillieren. Im Gegenteil. Ich mag dich am Liebsten in deiner ehrlichsten Form. Alles andere ist noch aufgesetzt oder funktioniert auf die Dauer nicht. Du brauchst jemanden, der dich versteht, der geduldig ist und doch fokussiert in seinen Worten und Handlungen.

Du bekommst von mir auch Tipps, wie du deine Mitbewohner für dein Aufräum-Projekt begeisterst, damit sie mitziehen. Du hast erkannt, dass du nicht alles alleine machen musst.

Angehörige

Ja, es tut weh, zuzuschauen, wie ein geliebter Mensch immer mehr im Chaos versinkt und sich nicht helfen lässt. Vielleicht hast du es schon versucht und findest dich in der undankbaren Rolle des Hilfsbereiten wieder, dessen Unterstützung auf Ablehnung stösst und falls das Aufräumen gelingt, dieses nur kurze Zeit anhält. Ich könnte dir jetzt erzählen, dass das nicht persönlich gemeint ist. Das weisst du wohl sogar und es hilft doch nichts, es schmerzt, für jemanden da sein zu wollen und hilflos zurückzubleiben.

Und genau da komme ich ins Spiel. Ich bin emotional unbelastet, da deine Mutter, Frau, Schwester für mich im besten Sinn ein fremder Mensch ist. Dadurch strahle ich eine andere Autorität aus, bin nicht genervt vom x-ten Versuch und ein Profi, der seinen Job macht. Professionell und mit der nötigen Distanz.

Hausärzte, Sozialdienste, Psychologen und Therapeuten

Unterstütze deine Patienten und Klienten aktiv darin, ihr Leben zu ordnen. Wie aussen so innen. Aufräumen weckt ungeahnte Energien und begleitet die Therapie auf wunderbare Weise. Lass‘ uns darüber reden, wie ich dich unterstützen kann, bevor Menschen, die dir vertrauen, im Chaos versinken.

Gerne berate ich dich auch übers Telefon oder via Skype und Mail.